Nav-Leiste fehlt?  Hier klicken!

Cole Bantam

Soldier of the Alliance

Cole Bantam
(Bild ist Montage)

Geburtsjahr:

24 Jahre vor der Schlacht um Yavin 4

Heimatplanet:

Alderaan

Vater / Mutter:

Lars / Tris Bantam

Geschwister:

Keine

Zugehörigkeit:

Allianz / Neue Republik

Funktion:

Spion

Besondere Fähigkeiten:

Stark in der Macht

Lieblingswaffe:

Macht / Laserschwert

Stützpunkt / Schiff:

keiner / keines

Ausbildung:

Kommunikation, Spionage, Jedi Training;

E Mail:

E-Mail an Cole Bantam senden

www:

www.cb-computerservice.at/privat/

Background

Da er am königlichen Hof der Organas, inmitten der Hauptstatt Alderaans aufwuchs, wusste er schon sehr früh wie man sich diplomatisch gibt. Obwohl Coles Vater Lars nur als Berater im Kabinett Organas fungierte, führte er mit seiner Frau Tris und seinem einzigen Sohn ein geradezu fürstliches Leben. Doch gerade dieses unbeschwerte Leben langweilte Cole zu Tode. Dazu kam, dass er auch kaum Freunde hatte. Am besten kam er noch mit Leia Organa aus, da sie ganz anders war als die anderen Organa Kinder.

Immer wieder fielen ihm neue Streiche ein mit denen er seine Mitmenschen hänselte, bis er, als er dazu alt genug war, seinen ersten eigenen Kommunikator erhielt. Dieses Gerät mit dem er jedermann auf ganz Alderaan erreichen konnte, faszinierte ihn dermaßen , dass er Kurzstreckenkommunikation zu seinem Hobby machte. Bald baute er selbst „Comm’s" für alle möglichen Zwecke in allen Größen und für alle Reichweiten.

Jahre später, er ist mittlerweile auf der Kaiserlichen Universität für Datenübertragung und Verarbeitung auf Coruscant, als er seine Eltern besuchte, machte er eine interessante Entdeckung. Beim Experimentieren mit Audiovisuellen Abhöranlagen, geriet ihm zufällig Leia mit ihrem Vater vor die Optoelectroniclinse. Beide wirkten aufgeregt und versicherten sich auffallend oft dass sie allein sind. Als die beiden zu flüstern begannen, wurde Cole neugierig und drehte die Lautstärke auf. Er traute seinen Ohren kaum als er verstand um was es ging. Die Allianz! Sicher, er hatte schon von den Freiheitskämpfern, wie sie sich selber nannten, gehört. Aber jetzt, als er realisierte dass Menschen die er gut zu kennen glaubte, sich der Rebellion anschlossen ja sogar führende Positionen einnahmen, ahnte er dass es sich dabei um eine größere Sache handelt als nur ein kurzlebiges aufmucken gegen das Regime. Als Absolvent der Kaiserlichen Universität wäre es seine Pflicht gewesen, die Memo Chips mit dem Gespräch, der nächsten Außenstelle des imperialen Geheimdienstes „Cor Sec" zu übergeben. Aber aus Sympathie zu Leia und Dankbarkeit ihrem Vater gegenüber, vernichtete er sie, und beschloss sich nicht weiter Gedanken darüber zu machen.

Wieder Zurück auf Coruscant, holte ihn der Alltag bald wieder ein. Er erinnerte sich Zurück an das kleine Kind, dass von großen Abenteuern träumte, das er einst war.

Er war gerade von einem Seminar nach hause gekommen, dass er vorzeitig verließ da es ihm plötzlich schlecht ging, obwohl er nicht wusste warum. Er ließ sich in die bequeme Sitzecke fallen und versuchte auszuspannen. Aber irgendwie trieb es ihn dazu die Fernbedienung des Holovidreceivers in die Hand zu nehmen und einzuschalten. Plötzlich ging es im noch viel schlechter, aber diesmal wusste er warum, denn es wurde gerade von der Zerstörung Alderaans durch eine neue Superwaffe des Imperiums berichtet. Angeblich war dieser Angriff notwendig um den Frieden im Universum sicherzustellen.

Nur langsam begann sein Verstand zu begreifen das er seine Eltern und Freunde wohl nie wieder sehen würde.

Nachdem er den größten Kummer und Schmerz überwunden hatte, übermannte ihn der Hass. Hass auf die Leute die den Knopf drückten und damit seine Eltern getötet haben. Doch wer waren die Leute, und wen konnte man dafür verantwortlich machen? Kann man überhaupt jemand die Schuld daran geben? Oder liegt die Verantwortung beim System? Dem Imperium!

Langsam erkannte er die Dinge. Die Ausrufung Senator Palpatines zum Imperator, die Ausrottung der Jedi Ritter, die erst vor kurzem vom Kaiser selbst eingeleitete Auflösung des Senats. All dass waren Ereignisse die er lange falsch gedeutet hatte, doch jetzt sah er klar, ganz klar, das Bild seines Feindes. Und er würde alles daransetzen diesen Feind zu bekämpfen, damit seine Eltern in Frieden ruhen können...

Reallife:

Claus Berghammer
Geboren 1976
Adresse: Unterfeldstr. 34, A-5071 Wals - Salzburg, Österreich